SPORTKÜSTENSCHIFFERSCHEIN

Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in Küstengewässern (alle Meere bis zwölf Seemeilen Abstand von der Festlandküste). Vorgeschrieben zum Führen von Gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den Küstengewässern.

ZULASSUNG

  • Mindestalter
    16 Jahre
  • Besitz Sportbootführerschein-See
    (SBF-See)
  • Nachweis von 300 Seemeilen
    auf Yachten in Küstengewässern mit der jeweiligen Antriebsart.

PRÜFUNG

Die Prüfung zum SKS besteht aus einer theoretischen und einer praktischen Prüfung.

Theorie

Nachweis erweiterter Kenntnisse in den Themenbereichen:
Navigation, Seemannschaft, Schifffahrtsrecht, Wetterkunde.

Die Prüfung besteht aus zwei Teilprüfungen, die unabhängig voneinander angelegt werden Können: einem Fragebogen und einer mehrteiligen Navigationsaufgabe (Kartenaufgabe).

Praxis

Die theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht müssen in Küstengewässern umgesetzt und angewendet werden.

Pflichtaufgaben:
Rettungsmanöver unter Segel und/oder mit Maschinenantrieb

Sonstige Aufgaben:
Seemannschaftliche Fertigkeiten, Manöver, Wetterkunde, Motor, Navigation (Karte/Instrumente), Gas-/Elektrische Anlage

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen